Home / Google News & Updates / Vereinfachte Nutzung der Bestätigung in 2 Schritten

Vereinfachte Nutzung der Bestätigung in 2 Schritten

Je mehr Google Dienste von einer Person genutzt werden, desto wichtiger wird es das eigene Konto ausreichend vor Fremdzugriff zu schützen. Liegen viele persönliche Daten in der Google Cloud und das eigene Konto wird gehackt, kann es schnell zu bösen Überraschungen kommen. Dateien, die eigentlich nur für private Zwecke gedacht sind, könnten an die Öffentlichkeit gelangen oder aber auch die private Musik- oder Fotosammlung könnte einfach so gelöscht werden und für immer weg sein. Das sind nur zwei Beispiele eines möglichen Supergaus, wenn sich jemand Fremdes Zugang zum persönlichen Google Konto verschaffen konnte.

Um diesen Fall vorzubeugen ist ein sicheres Passwort aber nur der erste Schritt. Sicherer wird es, wenn die Bestätigung in 2 Schritten für das Google Konto aktiviert wird. Nach der Aktivierung braucht man dann nicht nur ein Passwort, um sich in seinem Google Konto einzuloggen, sondern noch einen weiteren Code, den man über verschiedene Arten erhalten kann, z.B. per SMS oder per App. Somit kann sich jemand Fremdes, selbst wenn er im Besitz des Passwortes für das Google Konto ist, nicht ohne diesen zusätzlichen Code einloggen.

Google hat die Bestätigung in zwei Schritten für die User nun noch etwas komfortabler gemacht. Anstatt einen Code eingeben zu müssen, gibt es nun zusätzlich die Möglichkeit, den Login einfach auf dem Smartphone zu bestätigen. „Google Prompt“ nennt sich diese neue Methode und steht im Laufe der nächsten Tage für alle Nutzer zur Verfügung.

Vereinfachte Nutzung der Bestätigung in 2 Schritten

Statt eine SMS auf das Smartphone zu senden oder den Nutzer automatisiert anzurufen, gibt es mit der Verwendung dieser Methode nur noch eine einfache Abfrage über das Smartphone, ob man den Login genehmigen möchte. Mit einem Touch auf den JA-Button, wird der Login automatisch am PC fortgesetzt, mit einem Touch auf NEIN wird er logischerweise abgebrochen.

Vereinfachte Nutzung der Bestätigung in 2 Schritten

In der Abfrage wird der Nutzer darüber informiert, in welchen Account man sich gerade versucht einzuloggen. Außerdem gibt es auch eine Information darüber um was für ein Gerät es sich handelt, in diesem Fall handelt es sich einfach um einen „Computer“. Auf Googles Screenshots ist außerdem auch noch zu sehen, von welchem Ort sich der Nutzer einloggen möchte.

„Google Prompt“ ist sehr praktisch und userfreundlich, weil nicht noch ein Extra-Code bei der Anmeldung eingeben werden muss. Allerdings ist es dafür zwingend erforderlich, dass das Smartphone eine Interverbindung hat. Das könnte zum Problem werden, wenn man sich z.B. im Ausland in einem Internetcafe befindet und die mobilen Daten des Smartphones aufgrund der hohen Roaminggebühren abgeschaltet sind. Für diesen Fall ist die „Google Authenticator App“ die bessere Alternative, da diese keine Internetverbindung erfordert. Hier wird, ähnlich wie bei einem Token, ständig eine neuer Code für die Bestätigung in 2 Schritten generiert, den man allerdings im Browser eingeben muss. Man sollte also abwägen, welche Variante man vorzieht und für den eigenen Zweck sinnvoller ist. Sicher sind beide Möglichkeiten auf jeden Fall.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*